Kann es sein, dass einige Bayern Fans leichte Heuchler sind?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nee, stimmt schon. Heuchlerisch ist das aber nicht nur bei diesen Bayern-Fans, sondern z.B. auch bei den BVB-Fans, die RB Leipzig wegen dem Kommerz anfeinden. Jeder Fan eines Bundesligisten unterstützt ein Wirtschaftsunternehmen, welches Jahr für Jahr Millionen umsetzt. Und jeder Fan unterstützt 11 Millionäre, die auf dem Platz stehen, jedenfalls bei den Spitzenklubs. Im Unterschied zu RB (oder auch Hoffenheim) sind Traditionsvereine wie Bayern, BVB, HSV, Werder u.a. natürlich traditionell gewachsen. Aber letztlich ist die Bundesliga ein Millionengeschäft und jeder der dort ein Team unterstützt, der unterstützt (bei seinem Team) auch den dahinter stehenden Kommerz.

Hallo! Die meisten Fans haben halt eine eingeschränkte Sicht der Dinge, ist aber bei allen Vereinen so.

Man könnte das auch als Tunnelblick bezeichnen, alles Gute.

Klar geht es bei Vereinen wie Bayern um Profit im Geschäft. Darum geht es aber bei so gut wie allen Clubs. Allerdings hat sich der FC Bayern sein wirtschaftlich guten Stand erarbeitet, hat somit auch einen gewissen Traditions Status. Sicher nicht so viel wie manche andere Verein in der Bundesliga, allerdings auch nicht das reine Kommerzdenken von RB Leipzig, der Verein wurde mithilfe von Red Bull quasi aus dem nichts heraus mit nem Haufen Geld einfach so aufgebaut, ohne auch nur irgendeinen eigenen Verdienst.

Keine Sorge, in quasi jeder 1. und 2. Liga gibt es genügend heuchlerische Fans, in welcher Hinsicht auch immer.

Ich seh das nicht ganz so. RB Leipzig wurde aufgebaut um Didis Plörre zu vermarkten, und das ust auch der einzige Zweck. Natürlich ist auch der FC Bayern ein sehr reicher Club, dieser jedoch nicht ein Produkt oder eine Marke offensichtlich bewirbt, bze nicht dazu aufgebaut wurde. Den Status als vorherrschendes deutsches Team haben sie sich über die Jahre aufgebaut, und es ist ja nicht so, als würden sie einfach wohllos spieler für Unsummen kaufen, ihr Rekordtransfer liegt gerade mal bei 40 Millionen! Das ist heutzutage nichts mehr, sie haben eben gute Scouts, eine gute Jugendarbeit und kaufen eben clever ein. Ein bisschen Kommerz ist natürlich notwendig, überall, bei jedem Verein, aber bei Leipzig besteht das gesamte Konstrukt aus Kommerz. Ich mag die Spieler und ich guck mir auch die Spiele sehr gerne an, ich hab auch nichts gegen den Club an sich, aber irgendwann muss man sich auch mal fragen ob da Fussball spielt oder Werbung betreibt.

Bayern ist für mich ein Sch.... Verein, aber mit dem Transparenten haben die absolut recht!

Red Bull steht an der Spitze von Kommerz, jeder anderer Verein wurde gegründet, weil Menschen Spaß an Fußball hatten. RBL wurde gegründet damit man Werbung und Geld machen kann. 

Klar verdient und gibt Bayern viel Geld, aber die haben sich das Geld über Jahrzehnte erarbeitet. RBL kriegt das Geld in den  Po geschoben!

Andere machen Werbung damit die Fußball spielen können, RB spielt Fußball damit die Werbung machen können!

Ich muss dir recht geben mit dem was du sagst
Aber es nur auf Bayern Fans zu beziehen finde ich falsch
Jeder Fußball Verein ist nicht längst nur mehr ein Verein
Es geht immer nur um Geld
Deswegen sollte sich gar keiner der Fußball Fan is beschweren

Und eine Person in den Kommentaren sagt das Leipzig ja einfach so das Geld bekommt
Was ist mit hoffenheim ?
Was machen Investoren beim hsv?
Was passierte bei Ingolstadt ?
VfL Wolfsburg ? .....
und dann haben wir noch nicht mal nach England geschaut

Habe ich bestritten dass das bei den genannten Vereinen anders ist? (Außer HSV) 
Hast du 2008 nicht das Hoffenheim Bashinf mitbekommen? Oder die Spitznamen Hoppenheim und Golfsburg? Nur hat Rb alle genannten Vereine nochmal übertrumpft

1

Keiner sagt das WOB oder Hoppenheim gut sind, Leipzig ist halt die Spitze der Kommerz

0

Hat die Vereine übertrumpft.  Also übertrumpfen würde ich das nicht nennen
Ich als Durchschnitts fan hab überhaupt garnichts davon mitbekommen was du hier nennst.
Wenn Dresden Fans einen Bullen Kopf ins Stadion schmuggeln und BVB Fans Kinder mit Steinen abwerfen geht das zu weit.  Und beim HSV und bei hoffenhwim kann ich mich nicht entsinnen das sowas passiert ist  

0
@Lukas2890

Kinder mit Steinen beworfen? Kannst du das irgendwie belegen? Es ist nur eine Erfindung von Leipziger, damit die in die Opfer Rolle kommen. 

Du kannst dich an Hoppenheim Hass nicht erinnern? Wie alt bist du? 10?

0

Jetz lass das mal mit Beleidigungen hier
Das bringt dir nichts und mir auch nicht

Es is nicht jeder in der Fußball Szene drin
Und das mit hoffenhwim
Da hast du vielleicht recht
Das ändert aber nichts daran das es bei Leipzig schlimmer ist
Und das ausrasten der Fans auch nichts mit Fußball zu tun hat
Und das mit den Steinen
Manche Sachen sollte man auch mal zugeben können.

0
@Lukas2890

Selbst dieses WE wurde Dietmar Hopp von Gladbacher als Fußballmörder bezeichnet.

Ich habe mir über hunderte Videos von den Zusammenstößen angesehen, keinen einzigen Steinwurf gesehen, es sind paar Bierbecher und Eier Richtung Leipziger geflogen, es hab auch ein paar Handgreiflichkeiten mit Leipziger, aber keine Steine. Nicht falsch verstehen, ich verurteile die Angriffe auch, aber Becherwurf ist was anderes als Steinwurfe auf Kinder.

0

Ok stimmt
Da muss ich dir recht geben
Natürlich kann es sein das die Medien einen  verarschen (is aber ein anderes Thema )
Aber das es mehr eskaliert wie bei anderen Vereine ist einfach so

Aber gut das wir da einer Meinung sind

0

Aber Bayern het die Möglichkeit den Kommerz auszuleben, wegen ihrer Tradition und nicht, weil auf einmal eine dahergelaufene Softdrinkfirma kam und ihnen x-Millionen in den Arsch gesteck hat

das beantwortet meine Frage nicht. Es ging über Kritik an einigen Bayern Fans und du schweifst (wie ich es eigentlich schon erwartet hatte) zum üblichen RB Bashing ab. schade eigentlich.

1
@zabstaz

Nein ich habe deine Frage genau beantwortet. Das Transparent ist nicht gegen den Kommerz. Es ist gegen die Art, wie der Verein an sein Geld und somit zum Komerz kommt. Und damit ist der moderne Fußball, aus den Augen der Bayernfans, die Übernahme eines Vereins durch Investoren, was bei Bayern deutlich nicht der Fall ist.

1
@zabstaz

klar, RB Bashing ....

ist ja normal, dass ein Verein, der damals in der 2. Liga (2015) gespielt hat, einen Etat mit mehr als 80 Millionen hatte .... und dort bereits Personalkosten in Höhe von mehr als 32 Millionen .....

haben ja sicherlich die "Fans" von RB an den Verein gespendet ....

RB ist ein Spielzeug eines Österreichers. Mehr auch nicht

0

Was ist überhaupt der "moderne Fußball"? Könnt ihr das vielleicht mal definieren? Fällt nur Leipzig unter dem zu kritisierenden modernen Fußball? Wer noch?

0
@zabstaz

darunter fallen alle aktuellen entwicklungen im fußball. er verkommt immer mehr zum event, repression gegen fans immer mehr, die summen mit denen gehandelt wird immer mehr. dass die eigenen vereine auch teil dieses spektakels sind, wird den meisten fans klar sein, aber gerade ultras sparen ja auch nicht mit kritik am eigenen verein. rb stellt für deutsche verhältnisse gerade das "maximum" an modernem fußball dar. die fans haben nicht die möglichkeit, über eine mitgliedschaft einfluss zu nehmen, der verein wurde nur für ein unternehmen aufgebaut. es geht nicht darum zu behaupten, beim eigenen verein wäre alles bestens - aber rb verkörpert nunmal alles, was in den letzten jahren am fußball schlechter geworden ist, nunmal am größten.

0

Sie meinen damit das moderne Pressing. Damit kommen sie klar. 

Bayern beste Mannschaft

das nennt man verwöhnte Fans welche entlich wie mal einen erfolg wollen

Was möchtest Du wissen?